Damen punkten auch in Königshofen und bleiben oben dran

Am Sonntag kommt die TSG Wiesloch

Löwen erwarten Köndringen/Tenningen und hoffen auf Überraschung

Ergebnisse vom Wochenende

MSG weibl. D-Jugend beim TV Edingen                           19:11

Es spielten: Roshin Abdo (Tor), Mara Speckert, Maya Keller, Laura Backes 1, Milena Podgorac 4, Svea Fritz, Anna Baumann 5, Lenja Müller, Nele Stöhr, Lena Bauer 5, Alessa Schröder 4/1.

7 Ausfälle mussten gegen Edingen-Friedrichsfeld verkraftet werden, so dass nur schwer ins gewohnte Spiel gefunden wurde und man in der 12ten Minute 4:2 hinten lag. Mit 4 Toren in Folge drehte man das Spiel innerhalb von 3 Minute zu einem 4:6. Anfang der zweiten Hälfte schied eine der Schlüsselpositionen des Gegners leider verletzungsbedingt aus (gute Besserung Valerie), so dass die Gastgeber nichts mehr entgegensetzen konnte und wir den 2 Tore Vorsprung immer weiter ausbauten konnten. Nächste Woche dürfen wir zum vorletzten Spiel nach Weinheim, bevor dann 3 Wochen Pause anstehen.

JSG männl. D-Jugend bei SG Edi/Friedrichsf.                           19:18

Es spielten: Lukas Funk, Konstantin Arndt und Peter Schmitt im Tor, Jonathan Bähr (1/1), Ben Bläker (4), Paul Efkemann (1/1), Lenny Grobe (1), Elias Kramm (2), Lars Thiele (5), Nikolai Winkler (5)

Knapper Auswärtssieg bei der SG Edingen-Friedrichsfeld

Am Wochenende stand die Begegnung zwischen der männlichen D-Jugend der JSG Leutershausen/Heddesheim und der SG Edingen-Friedrichsfeld auf dem Spielplan. Unseren Jungs gelang zunächst ein guter Start ins Spiel. Aber dann stockte der Spielfluss etwas und durch häufige Ballverluste in den eigenen Reihen schaffte der Gastgeber bereits nach 10 Minuten den Ausgleich zum 5:5. Von nun an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Keines der beiden Teams konnte sich weit absetzen. Mit einem Tor Rückstand verabschiedeten sich unsere Spieler der JSG Leutershausen/Heddesheim in die Halbzeitpause (9:10).

Nach wenigen Minuten Spielzeit in der zweiten Halbzeit konnten dann unsere Jungs sich durch gute Leistungen sowohl im Angriffs- als auch im Abwehrbereich von den Gastgebern auf 13:11 absetzen. Doch die Spieler der SG Edingen-Friedrichsfeld ließen sich nicht abschütteln und konnten 5 Minuten vor Spielende noch einmal auf einen Spielstand von 17:16 verkürzen. Aufgrund toller Paraden von Lukas Funk während des gesamten Spiels und schönen Anspielen an Nikolai Winkler am Kreis, konnte die Mannschaft um Trainer, Ewald Doll, diese Partie am Ende knapp, aber verdient, mit 19:18 Toren für sich entscheiden.

Am Sonntag, 24.02.2019, um 11:30 Uhr findet das Nachholspiel gegen den TSV Birkenau in der Nordbadenhalle in Heddesheim statt.

JSG männl. C-Jugend bei SG HD-Kirchheim                    29:33

BWOL

JSG männl. B-Jugend gegen SG Pforzh./Eutingen                    15:31

JSG männl. A-Jugend beim TSV Birkenau                       27:30

Es spielten: Linker; Streitberger (1), Heidsieck (4), Bechthold (1), Gellert (2), Schlechter (4), Kirschner (2), Stephan (5), M. Schuranski (8/4) 

Unter keinem guten Stern stand die Partie gegen den TSV Birkenau. Gleich mehrere Ausfälle hatte man zu verzeichnen, zu dem gingen mehrere Spieler angeschlagen ins Spiel. Zum Glück half Samuel Bechthold von der B Jugend aus, der im Übrigen sein erstes A Jugend Spiel machte, in dem er sich auch gleich in die Torschützenliste eintragen konnte. Das Spiel begann ausgeglichen keine, Mannschaft konnte sich entscheidend absetzten. In der 20 min konnte Birkenau sich dann zum ersten Mal auf 4 Tore absetzten, Grund hierfür waren nicht sauber zu Ende gespielte Angriffe. Dank einer guten Abwehr konnte man sich aber bis zur 30 min wieder auf 2 Tore heran kämpfen und man ging mit 15:17 in die Halbzeit.

Direkt nach Anpfiff zur 2. Halbzeit konnte man durch Tom Stephan sogar auf ein ein Tor heran kommen. Dies währte aber nicht lange an, denn durch missglückte Anspiele an den Kreis setzte sich Birkenau wieder auf 4 Tore ab. In der 40. Min war dann der Knackpunkt in der Partie nach einer 2. Minuten Strafe gegen uns konnte die Mannschaft die Unterzahl nicht mehr kompensieren und Birkenau zog auf 6 Tore zum 25:19 davon. Dank einer guten Moral im Angriff und ein paar Unaufmerksamkeiten der Hausherren kam man dann zum Ende des Spiels wieder ein wenig heran.

Mit einem Endstand von 27:30 kann man im Großen und Ganzen zu Frieden sein. Klar überwog nach der Tollen Serie die Enttäuschung, aber angesichts dessen, dass man mit einer „Rumpftruppe“  und vielen angeschlagenen Spielern angetreten war, konnte man aber trotzdem zufrieden sein! Jetzt hat die Mannschaft erst einmal einen Monat Pause, in der Sie ihre Blessuren auszukurieren kann, dann geht es im nächsten Derby gegen die SG Edingen/Friedrichsfeld weiter.

Männer Kreisklasse 1 beim TV Edingen                 23:27

Aufstellung: Schäffner, Mzyk, Muchow, D. Müller, Sottile, Erny, Metz, Schmich, Schembera, Weth, Grohmann, Capizzi, Ph. Simoni, D. Simoni,

Badenliga Frauen

SG Heddesheim bei HG Königshfn/Sachsenfl.      33:27

Michaela Gärtner, Anja Sachsenmaier 4, Selina Hammersdorf 6/3, Luljeta Paloj 9, Laura-Luise Knödler 1, Katja Bender 3, Celine Marek 9, Lina Pauli, Michelle Schütz, Miroslava Dojcakova, Jennifer Schlipf, Sophie Schäfer, Sonja Wink, und Saskia Mundinger 

Ein hartes Stück Arbeit stand vor dem Erfolg der Damen in Königshofen/Sachsenflur, denn der Gastgeber wehrte sich bis Mitte der zweiten Halbzeit tapfer gegen die drohende Niederlage. Nach einer 1:3 Führung in der Anfangsphase des Spiels glichen die Gastgeber zum 5:5 aus und gingen danach auch immer wieder in Führung. Nach dem Ausgleich zum 11:11 durch die an diesem Tag gut aufgelegte neunfache Torschützin Celine Marek übernahm ging man durch drei Tore in Folge wieder selbst in Führung, musste aber bis zum Pausenpfiff wieder den Anschlusstreffer zum 14:15 hinnehmen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schaffte Königshofen/Sachsenflur noch zwei Mal den Ausgleich, aber Laura Knödler und Katja Bender legten dann schnell wieder zwei Tore vor. Danach blieb es spannend bis Mitte der zweiten Halbzeit, bevor man sich dann vorentscheidend auf 23:29 absetzen konnte. In der Schlussphase passierte dann nichts mehr und so nahm man, wenn vielleicht auch etwas zu deutlich zwei wichtige Punkte mit nach Hause. Besonders aus einer geschlossen guten Mannschaft neben Celine Marek noch Luljeta Paloj zu erwähnen, die ebenfalls neun blitzsaubere Treffer erzielte.

Am Wochenende steht jetzt wieder ein Heimspiel auf dem Programm. Gegen die TSG Wiesloch hat man nach der 21:25 Niederlage aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen, die man mit den Fans im Rücken gerne begleichen würde.

Löwen erwarten Köndringen/Tenningen

Eine schwere Aufgabe erwartet auch die Löwen, denn mit dem Tabellenfünften kommt ein spielstarker Gegner in die Nordbadenhalle. Da man in einem solchen Spiel nichts zu verlieren hat, kann man frei aufspielen und sehen, was geht.

 

Vorschau 

Sonntag, den 24.2.2019

Heimspiele

11.30 Uhr     JSG männl. D-Jugend gegen TSV Birkenau

13.15 Uhr     Männer Kreisklasse 1 gegen SG MTG/PSV Mannheim

                    Badenliga Frauen

15.15 Uhr     SG Heddesheim gegen TSG Wiesloch

                    BWOL Männer

17.30 Uhr     SG Heddesheim gegen SG Köndringen/Tenningen  

  

Auswärtsspiele

                      BWOL

14.00 Uhr     JSG männl. B-Jugend bei SG Balingen/Weilstetten

16.00 Uhr     JSG männl. C-2-Jugend bei TSG Dossenheim

 

             

Unsere Sponsoren

JSN Tendo template designed by JoomlaShine.com