Löwen unterliegen auch gegen Steißlingen

Deutlicher Sieg der Damen gegen Rintheim

Ergebnisse vom Wochenende

MSG weibl. D-Jugend gegen TSV Birkenau                     11:11

Es spielten: Roshin Abdo und Vanessa Meick (beide Tor), Juliane Kühnl, Magdalena Bähr, Maya Keller, Milena Podgorac, Anna Baumann 1, Lenja Müller, Lia Klöpper, Liv Styletz 5, Lena Bauer 5 und Alessa Schröder

Nachdem die Mädels vor 3 Wochen beim direkten Tabellennachbarn und noch einzigen Verfolger Birkenau einen Sieg mit einem Tor Differenz erzielt hatte, folgte letzten Samstag schon das Rückspiel gegen Birkenau in Großsachsen. Beide Teams wussten, dass hier wohl die Meisterschaft entschieden wird und so wurde von Beginn an gekämpft. Es dauerte fast 5min bis Birkenau zum 0:1 den erste Treffer gelang. Nachdem Lenja und Anna dieses Mal enger gedeckt wurde und ihnen zusammen nur 1 Treffer gelang, sprangen Liv und Lena ein und erzielten jeweils 5 Tore. Nach einer 5:2 Führung in der 13ten Minute, kämpfte sich Birkenau in der 25min auf ein 6:6 heran. In der 31min erzielte Birkenau sogar einen 4 Tore Vorsprung auf 7:11, bevor in einer Auszeit die richtigen Worte gefunden wurden und die Mädels ihre Abwehr zu machten und in der 37min den Ausgleich zum 11:11 schossen. In der 39min hielt Roshin dann noch einen 7m und nachdem Birkenau erneut in Ballbesitz war konnte die Abwehr einen weiteren langen Angriff erfolgreich abwehren und ein Unentschieden sichern. Somit hat man an der Tabellenspitze einen Punkt Vorsprung auf Birkenau, denn man in den folgenden 3 Spielen halten möchte. Ein großes Dankeschön an unsere lautstarken Fans auf der Tribüne, die dieses Mal viele Schiedsrichterentscheidungen in Frage stellen mussten.

JSG männl. D-Jugend gegen TSV Viernheim                   20:14

JSG männl. C-2-Jugend gegen HG Saase                        25:17

JSG männl. C-1-Jugend gegen SG Nußloch                    24:23

JSG männl. B-Jugend gegen Frischauf Göppingen        19:28 

JSG männl. A-Jugend gegen SG Nußloch                       24:23

Männer Kreisklasse 1 gegen TSG Ketsch                         20:22

Aufstellung: Schäffner, Mzyk, Muchow, D. Müller 3, Sottile 2, Erny 5, Metz, Schmich 3, Schembera 2, Weth, Grohmann 5, Capizzi, Ph. Simoni 1, D. Simoni 3/1,

Gegen den Vorletzten der Klasse verschliefen die Jungs der Ib die ersten gut 2 Minuten und lagen schnell mit 1:4 zurück. Die Gäste nutzten diesen Vorteil und bauten den Vorsprung bis zur 18. Minute auf 5:10 aus. Danach konnte man dann zwar 4 Tore in Folge erzielen und bis zur 27. Minute auf 9:10 herankommen, aber unfassbare vier Tore vor der Pause warfen wieder deutlich zurück (10:14). In der zweiten Halbzeit lief man dann weiter dem Rückstand hinterher und schaffte in der 47. Minute erneut den Anschlusstreffer zum 20:21. Die Schlussphase war dann etwas ausgeglichener, aber es reichte nie zum Ausgleich und so muss man sich langsam aber sicher auf Abstiegskampf einstellen.

Badenliga Frauen

SG Heddesheim gegen TSV Rintheim                    26:17

Michaela Gärtner, Anja Sachsenmaier 3, Eva Maria Hildebrand 2, Selina Hammersdorf 6/4, Luljeta Paloj 6, Laura-Luise Knödler 2, Katja Bender,1 Celine Marek 2, Michelle Schütz, Miroslava Dojcakova 1, Jennifer Schlipf 1, Sophie Schäfer 3/1 und Saskia Mundinger

Deutlicher Sieg gegen Rintheim

Gegen den TSV Rintheim kehrten unsere Damen wieder in die Erfolgsspur zurück. Dabei hatten die Gäste mit zwei schnellen Toren den besseren Start. Selina Hammersdorf (2) und Luljeta Paloj hatten allerdingschnell die richtigen Antworten zur ersten Heddesheimer Führung. Im Gleichschritt ging es danach bis zum 5:5 in der 11. Minute, bevor Anja Sachsenmaier (2) und Selina Hammersdorf für eine etwas beruhigende 8:5 Führung sorgten. Rintheim hielt weiter dagegen war aber nach dem Anschlusstreffer zum 9:7 in der 25. Minute dem Druck nicht mehr gewachsen und musste bis zur Pause noch einen 0:5 Lauf zum 13:7 Pausenstand hinnehmen. Die Vorentscheidung dann gleich nach der Pause. Dieses Mal erwischten unsere Mädels den besseren Start, erzielten vier Tore in Folge, bevor die Gäste nach insgesamt 14 torlosen Minuten zu ihrem achten Treffer kamen und bereits aussichtslos mit  17:8 zurück lagen. Im weiteren Spielverlauf wurde der Vorsprung sicher verwaltet und auch fleißig durchgewechselt. Nachvollziehbar, dass man dann auch mal etwas nachlässiger wurde, aber der deutliche Sieg geriet nie in Gefahr.

Am Wochenende steht jetzt das Spiel in Königshofen/Sachsenflur auf dem Programm. Vom Papier her eigentlich eine klare Angelegenheit, könnte es ein fataler Fehler werden, den heimstarken Gegner zu unterschätzen, aber Branco Dojcak wird seine Mannschaft sicherlich entsprechend einstellen und wenn man weiter an der Spitze dran bleiben will, ist ein Sieg Pflicht.

BWOL Männer

SG Heddesheim I gegen TuS Steißlingen              21:29

Aufstellung: Robert Dulina, Kevin Mzyk, Björn Skade, Martin Geiger,  Christian Fendrich 4, Nikola Pugar, Dominik Adam 3, Nico Kettner, Marlon Lierz 3, Christopher Hinrichs 2, Marvin Karpstein 8/4, Martin Doll (n.e.), David Walzenbach, Philipp Badent 1

Das war`s dann wohl …

… und wen kein Wunder geschieht geht es jetzt nur noch darum, sich ordentlich aus der BWOL zu verabschieden. Nach zwei in eigener Halle ernüchternd verlorenen „Endspielen gegen die Tabellennachbarn aus Neckarsulm und Steißlingen beträgt der Rückstand auf einen möglicher Weise rettenden Tabellenplatz jetzt neun Punkte anstatt der erhofften drei oder fünf und das weitere Programm ist nicht einfacher. Gegen Steißlingen musste man kurzfristig auf Spielertrainer Martin Doll verzichten, was aber keine Entschuldigung für die deutliche Niederlage sein kann. Zwar ging man dieses Mal 1:0 und 2:1 in Führung, aber drei leichte, technische Fehler in den ersten acht Minuten sorgten nicht gerade für Sicherheit und baute den Gegner weiter auf. So lief man nach 12 Minuten erneut einem deutlichen Rückstand (4:8) hinterher. Dabei waren die Gäste in Angriff und Abwehr das bessere Team, schneller auf den Beinen und deutlich entschlossener bei allen Aktionen in Angriff und Abwehr. Ab Mitte der ersten Halbzeit kamen die Löwen dann etwas besser ins Spiel und kamen auch zweimal zum Anschlusstreffer zum 8:9 durch Christian Fendrich und zum 9:10 durch Marvin Karpstein, aber zum Ausgleich wollte es einfach nicht reichen. Im Gegenteil: Die letzten Minuten der ersten Halbzeit gehärten wieder den Gästen, die den Vorsprung wieder auf 10:15 ausbauten und die deutliche 11:15 Führung gerne mit in die Pause nahmen.

Der erneute deutliche Rückstand hinterließ Spuren bei den Löwen. Man wollte sich wehren, hatte aber nicht die Mittel, um spielerisch und kämpferisch so dagegen zu halten, dass eine Wende möglich gewesen wäre. Mir entscheidend dafür sicherlich die großen Lücken in der Abwehr. Hier agierte man recht offen und nur Mann gegen Mann und zog dabei ein ums andere Mal den kürzeren, weil die Gäste im 1:1 stark waren und auch immer wieder sicher den freien Mann am Kreis oder auf den Außen sahen und auch ins Spiel mit einbezogen. Im Angriff fehlten Ideen und Durchschlagskraft und so waren es meist Einzelaktionen, die gegen den soliden Abwehrverband der Gäste mehr oder weniger erfolgreich waren. Der Gästetorwart entwickelte sich so zu einem entscheidenden Faktor, aber die Nerven der Löwen waren an diesem Abend auch nicht die besten und so zogen sich die leichten Fehler durch das gesamte Spiel und führten zu der vor allem in dieser Höhe sicherlich nicht zu erwartenden Niederlage.

Am Wochenende ist die Mannschaft spielfrei. Vielleicht kann man jetzt in den nächsten Spielen mit weniger Druck wieder zu alter Stärke finden. Der Klassenerhalt dürfte aktuell kein Thema sein und so kann man frei aufspielen und vielleicht den einen oder anderen Gegner wieder mehr fordern.

 

Vorschau

Samstag, den 16.2.2019

Auswärtsspiele

16.00 Uhr     JSG männl. D-Jugend bei SG Edi/Friedrichsf.

16.00 Uhr     JSG männl. A-Jugend beim TSV Birkenau

Sonntag, den 17.2.2019

Auswärtsspiele

10.00 Uhr     MSG weibl. E-Jugend bei SG/MTG/PSV Mannheim

13.00 Uhr     JSG männl. E-Jugend beim TV Edingen

14.00 Uhr     JSG männl. C-Jugend bei SG HD-Kirchheim 

14.30 Uhr     MSG weibl. D-Jugend beim TV Edingen

                      Badenliga Frauen

15.30 Uhr     SG Heddesheim bei HG Königshfn/Sachsenfl. 

18.00 Uhr     Männer Kreisklasse 1 beim TV Edingen

 

             

Unsere Sponsoren

JSN Tendo template designed by JoomlaShine.com