Bittenfeld zu stark für die Löwen

Damen im Derby am Ende glücklicher Sieger

Ergebnisse vom Wochenende 

JSG männl. D-Jugend gegen ASG St. Leon/Rei/Ho                        15:15

JSG männl. C-Jugend gegen SG Vogelst./Käfertal                          24:21

MSG weibl. D-Jugend gegen SG St. Leon/Reil                               31:2

Badenliga Frauen

SG Heddesheim gegen TV Brühl                                                17:16

Aufstellung: Anja Sachsenmaier 3, Eva-Maria Hildebrand 1, Selina Hammersdorf 1, Luljeta Paloj 6/2, Laura-Luise Knödler 1, Katja Bender 1, Celine Marek 2, Lina Pauli, Michelle Schütz, Michaela Gärtner, Jennifer Schlipf, Saskia Mundinger, Sophie Schäfer 1/1, Sonja Wink 1,

Ein hartes Stück Arbeit

Das neu formierte Damenteam hatte sich dieses Spiel sicherlich einfacher vorgestellt und bot gleich im ersten Pflichtspiel nach einer schwächeren ersten Halbzeit einen Krimi mit Happyend. Mit nur einem Tor zum 1:1 durch Celine Marek in den ersten 20 lag man beim Stand von 1:6 deutlich hinter den eigenen Erwartungen zurück. Bis zur Pause zeigte man sich nicht viel erfolgreicher traf nur noch drei Mal kam aber jetzt besser mit dem Gegner zurecht und konnte den Rückstand beim Stand von 4:8 leicht verkürzen.

Es konnte eigentlich nur besser werden. Dabei halfen vier schnelle Tore gleich nach Wiederanpfiff und so war das Spiel beim Stand von 8:10 nach 34 Minuten wieder offen. Es wurde ein wenig hektisch. Zwei Zeitstrafen, verbunden mit einer Disqualifikation für Anja Sachsenmaier für Heddesheim und ein Zeitstrafe für Brühl. Zwei ausgelassene Siebenmeter durch Luljeta Paloi und Selina Hammersdorf, aber auch ein Fehlversuch von Brühl brachtgen Leben ins Spiel. Nach 8:11 Rückstand dann drei Tore in Folge durch Luljeta Paloi, Sonja Wink und erneut Luljeta Paloi zum 11:11 Ausgleich in der 42. Minute. Brühl kann noch einmal vorlegen (11:13) aber ein erneuter 3:0 Lauf bringt dann in der 51. Minute die erste Führung. Brühl wehrt sich verbissen gegen die drohende Niederlage, aber nach dem erlösenden 17:15 durch Eva Hildebrand in der 60. Minute war der erneute Anschlußtreffer zum Endstand von 17:16 kein Problem mehr und der erste Sieg wurde entsprechend bejubelt.

 

BWOL Männer

SG Heddesheim bei TB Bittenfeld 2      26:35

Aufstellung: Robert Dulina, Niki Hoffmann, Björn Skade, Chrtistian Fendrich 5, Nikola Pugar 1, Marlon Lierz 1, Björn van Marwick 2, Niko Kettner, Dominik Adam, Lukas Braun 5/2, Martin Doll 1, Fabian Medler 1, David Walzenbach 1, Philipp Badent 7, 

Bittere Niederlage in Bittenfeld

Die Schwere der Aufgabe hatte Spielertrainer Martin Doll bereits unmittelbar nach dem Spiel gegen Söflingen im Pressegespräch nahe gebracht. Eine junge, dynamische und äußerst ehrgeizige Truppe, von denen einige auf die Chance im Bundesligateam hinarbeiten. Er hatte sich nicht getäuscht. Die Gastgeber wurden ihrem Ruf schnell und über komplette 60 Minuten gerecht und dominierten das Spiel von Beginn an. Über 2:0 und 4:2 zogen sie bis zur 12. Minute schon deutlich auf 10:3 davon und setzten unsere Jungs so gleich gehörig unter Druck. Der Rückstand zeigte Wirkung. Die Löwen versuchten dagegen zu halten, waren, fanden aber  in Angriff und Abwehr keine Mittel, um das Spiel noch einmal zu drehen. Die Gastgeber hatten alles im Griff und führten auch zur Pause sicher mit 18:13.

Gleich nach Wiederanpfiff legte Bittenfeld nach, baute die Führung auf 21:18 aus und war einfach zu stark, um diesen Vorsprung noch einmal aus der Hand zu geben. Unsere Jungs versuchten zwar dagegen zu halten, aber abgesehen von Philipp Badent, nicht nur wegen seiner sieben Tore und Christian Fendrich, der fünf Mal erfolgreich war, reicht eine durchschnittliche Leistung gegen eine Mannschaft, die wohl auch am Ende der Runde vorne mit dabei sein dürfte einfach nicht. So schlichen sich immer wieder Fehler und Unsicherheiten ein und letztendlich ging es dann nur noch darum, die Niederlage in Grenzen zu halten, was am Ende aber nicht ganz gelang.

Ein verpasster Heimsieg und eine sicherlich verschmerzbare Niederlage in Bittenfeld sorgt natürlich vor dem zweiten Heimspiel am Wochenende gegen den TSV Blaustein schon für etwas Druck. Die Blausteiner sind mit 3:1 Punkten in die Runde gestartet und werden mit entsprechendem Selbstvertrauen anreisen. Es wird also sicherlich wieder spannend in der Nordbadenhalle, wo der erste Sieg eingefahren werden 

 

Vorschau

Samstag, den 22.9.2018

Auswärtsspiele

14.00 Uhr     weibl. D-Jugend MSG beim TV Brühl

15.30 Uhr     männl. C-2-Jugend JSG beim TSV Wieblingen

Sonntag, den 23.9.2018

Auswärtsspiele

10.00 Uhr     weibl. E-Jugend MSG bei TSG Ketsch

11.30 Uhr     männl. D-Jugend bei JSG Schwarzbachtal

13.30 Uhr     männl. B-Jugend bei Rhein-Neckar Löwen

14.15 Uhr     männl. C-1-Jugend bei ASG Plankst./Eppelh.

14.35 Uhr     männl. A-Jugend bei TSG Dossenheim

Heimspiele

 15.15 Uhr     Männer Kreisklasse 1 gegen TV Friedrichsfeld 2

                    BWOL Männer

17.30 Uhr     SG Heddesheim I gegen TSV Blaustein

 

 

             

Unsere Sponsoren

JSN Tendo template designed by JoomlaShine.com